Runwalt
Zukünftige Ausstellungen
werden unter Vita aufgeführt.




Im Bild: Sigrid Möller bei der Tanzperformance der Gruppe "Emotional Dance Process".



Zauberberg Ausstellung

Hightech & Bionik

in der Rosenborn-Galerie
Robert-Koch-Str. 116
Kelkheim-Ruppertsheim

vom 31. 8. - 17. 9. 2006

Elf Künstler stellen aus.

Runwalt ist vertreten mit der kinetischen Installation
"Blaublutforschung (BBF) ".

Herr Prof. Dr. Heinz Riesenhuber (der mit der Fliege tanzt!), MdB, Bundesforschungsminister a. D., Ffm, wird die Ausstellung am 31. 8. 2006 um 19 Uhr eröffnen.






Wider die Folter !
Emails an Papst Benedikt XVI

Zum Blog:
http://wider-die-folter.blogspot.com





Heilige Nongrata:
An die zuständigen christlichen Instanzen im Jenseits...

dazu „O Mensch, du armer Hund“, 2004
Digitaldruck, laminiert; 66 x 200 cm













Daknsagung

Den vileen Geistren, deren Bemühnugen seit Begnin des Jarhes 2006 auf mcih gericthet sind, gilt mien besnoderer Dakn.


[mehr]





Die Rede!

Der oberste Regierungsmensch des so genannten Landes der Menschenrechte wird eine wichtige Rede halten. Immer wieder wurde sie von seinen Skriptmenschen...


[mehr]





Es ist das moderne Folterzeitalter

Die mächtigen Regierungsmenschen des so genannten Landes der Menschenrechte wähnen sich als die Guten dieser Welt und schreiben den Kampf gegen die Bösen - das sind alle, die nicht „mit ihnen“ sind - auf ihre Fahnen


[mehr]





Entmenschung

Zum tausendsten Mal seit Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahre 1976 wurde Ende 2005 ein Mensch im so genannten Land der Menschenrechte vorsätzlich mit Gift zu Tode gespritzt.

[mehr]





Frauen-Gedenk-Labyrinth

Vom 20. 04. 06. - 29. 5. 06 wird in Wiesbaden vor dem Schiller-Denkmal das Frauen-Gedenk-Labyrinth als Wanderausstellung zu sehen sein. Der Zonta Club Wiesbaden hat eine helfende Rolle.

[mehr]




BESCHWICHTIGUNGSARIE: HILDEGARDIS

"...man glaubt, die „Bezichtigungsarie“ sei von einer Bekloppten geschrieben. Diese schlimme, verquaste Wortwahl! Wie im Theater, nur mit Fehlern. Diese Verunglimpfung! Dabei kennen wir Hildegard nur als eine ganz reizende Frau…"

[mehr]




BEZICHTIGUNGSARIE: HILDEGARDIS

aus: Runwalt, Richtersamen


"...sontasontasonta täterä! Zum Carnaval im gallischen Katarakt begrüßen wir alle Klubjäcken, alle Möwen und anderen Tiere, alle Sontaliesen und Sontalorenen..."

[mehr]




Installation „Asservatenkammer“ im Ausstellungsraum des Zentrums für Friedenskultur Siegen

Der Wille des Menschen – des geschundenen Hundes – ist in dieser Szenerie nahezu ausgeschaltet. Herabgewürdigt, missbraucht und misshandelt, hat die Kreatur nicht die Macht, über ihr Tun frei zu entscheiden.
Dem kriegerischen Zwangsdelirium entkommt sie nicht.
Sie ist oftmals ihres Gesichtes beraubt, ob durch Gasmaske, Totenkopf- oder Mickymausmaske. Auch lasten Totenkopf, Christus und die lachende Maske schwer auf ihrem Rücken. Zwei Meter hohe Baustahlgitter riegeln das Ganze ab.
Der Ausstellungsraum des Zentrums für Friedenskultur mutiert zu einem Zwischenlager von Beweisen für Qualen durch angezettelten Kriegsirrsinn und wird zu einem grausigen Gefängnis.
Der Krieg mit seinen monströsen Auswüchsen ist so niederträchtig, dass es ohne seine Ächtung nie das, was man gemeinhin unter freiem Willen versteht, geben wird.
Runwalt



Eröffnung: Mittwoch, 4. Mai 2005, 17°° Uhr;

zur Einführung spricht Prof. em. Dr. Wolfgang Popp, Zentrum für Friedenskultur;

Dauer der Ausstellung: 6. Mai – 30. Juni 2005
Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 15°° - 20°° Uhr;

ZFK, Haus der Agenda, Kölner Str.11, Siegen-Oberstadt





"Lied der Dunkelkratie"
Das "Lied der Dunkelkratie" (mehrteilig) ist den Texten des großen Seymour Hersh direkt entliehen, jedoch automatisch erstellt in modernem Denglisch. Der Sprachhack beleuchtet auf seine Weise die finsteren Zertrümmerungen und Verwirrungen der Dunkelkraten.
1. "Arbeitshunde"
2. "blank und hooded"
3. "grauersaft"




Mütter, Borchert, Einstein




Eine kleine, aber wichtige Anmerkung:

Daß der Antimilitarist, Antifaschist und Kinderfreund Erich Kästner auch heute wieder mal nicht genehm ist, ähnlich, wie er einst den Nazis nicht genehm war, wer hätte das gedacht?
Da gibt es nur eins: Sein Gedicht verbleibt an exponierter Stelle und wird vorerst durch keinen weiteren Eintrag nach unten verschoben. Ausstellungsdaten erfahren Interessierte in Kurzform unter "Vita", oder, falls gewünscht, ausführlich per E-Mail.
Runwalt, 9. März 2002

Das Gedicht "Das letzte Kapitel"
von Erich Kästner wurde herausgenommen.
Weitere Informationen später.
Runwalt, 23.11.03

Erklärung




       "Welche Chimäre also ist der Mensch!
Welche Neuheit, welches Monstrum, welches Chaos, welches Gefäß des Widerspruchs, welches Wunder!
Richter aller Dinge, armseliger Erdenwurm; Verwalter der Wahrheit, Kloake der Unsicherheit und des Irrtums: Herrlichkeit und Auswurf des Weltalls.
Wer wird die Verwirrung lösen? (...)
       Erkenne also, du Stolzer, welch ein Paradoxon du dir selber bist. Demütige dich, ohnmächtige Vernunft; schweig, armselige Natur. Lerne, daß der Mensch den Menschen unendlich übersteigt..."

Blaise Pascal, Pensées sur la religion, 1669

In diesem Zusammenhang ist eine umfangreiche kinetische Installation in Arbeit. Ein "Wurmlaboratorium" mit einer Vielzahl von "Genwürmern" wird mit unterschiedlicher Technik - Licht, Ton und Bewegung - inszeniert. Großer Ausstellungraum gesucht. Danke für Hinweise.
Runwalt


<< Archiv >>
       


© Runwalt



"Spind"
2002
Vergrößern




"Endmarsch"
2002
Vergrößern




"Spezialtruppe"
2002
Vergrößern



Fotos:
Gerdes, Wiesbaden


Angesichts der neuen Weltordnung sind
Karten der SaTiere "Spezialtruppe"
(siehe oben) für 50 Cent/Stück plus Porto zu bestellen.
Vielseitig verwendbar.

9x14cm, Rückseite: unliniert, Daten der Abbildung unten links, auf Wunsch signiert.

Bitte bestellen Sie per Email.


© 2000-2015 Runwalt